Webkatalog 2.0 Beta

Ja… auch an den Webkatalogen zieht die Web 2.0-Karawane nicht vorüber. Diesen Eindruck hat man zumindest, wenn man sich beispielsweise mal bei webkatalog.texto.de umschaut. Denn dort gibt laut den Qualitätsrichtlinien

nur Websites, die meinen absolut subjektiven Qualitätskriterien entsprechen und Themenrelevanz aufweisen.

Das ist doch schon mal ein gute Grundlage um ein anständiges Verzeichnis aufzubauen. Doch was ist nun eigentlich anders an diesem Webkatalog? Oder gar 2.0?

Zumindest klärt uns der Betreiber dieses Webkatalog darüber auf was er mag:

* Webkatalog 2.0 Beta akzeptiert auch das Eintragen von Subdomains oder absolut themenrelevanten und inhaltlich wertvollen Unterseiten. [ max. 2pro Website ]
* Websites, die einen Mehrwert bieten zu den Themen: Finanzen, Reisen , Kunst & Kultur und Design
* Websites, die Inhalt haben. Ich kontrolliere mit Copyscape und die fünfte Abschrift der freien Enzyklpädie ist kein Mehrwert für mich genauso wenig wie die 345zigste Vergleichsseite von irgendwas…
* Es kann schon mal passieren, dass ich grade den Mac gestartet habe, wenn ich mir die Website ansehe. Crasht die dann, dann kann ich sie nicht aufnehmen – ein bisschen richtiges html und so wäre mir daher sehr angenehm.

Da findet man doch gleich mal ein paar erfreuliche Besonderheiten: Man kann Subdomains eintragen, man kann Unterseiten eintragen und auf „unique Content“ wird auch geachtet – Prima! Dank der redaktionellen Betreuung ist eine thematische Relevanz des Katalogeintrags gewährleistet. Darüber hinaus bleibt noch zu erwähnen, dass es kein Eintragsformular gibt, sondern sämtliche Informationen zur Website, die man dort gerne eingetragen möchte, per E-Mail an den Katalogbetreiber verschicken muss. Das hält Bots ab, denn Bots schicken nur Einladungen zum x-tausendsten „Super-Mega-C@sino“….

Fazit: Einfach mal ausprobieren! 😀

Ach ja… und bevor es unerwähnt bleibt: es gibt dort eine Tagcloud!

Kommentarfunktion ist deaktiviert